IMG_7065

Test Skil 8100 Multistripper Tornado

Die Firma Skil hat mir bereits die Multisäge zum Testen zugesandt. Zusätzlich durfte ich aber auch den Multistripper 8100 Tornado testen.

Skil_Test(83)

Der Multistripper von Skil ist eine Maschine um alte Lacke und Farben von Möbeln, Türen und sogar Rost von Zäunen, etc. zu entfernen. Im ersten Moment war mir nicht klar, warum man dafür eine extra Maschine benötigt, wenn mann doch einen Winkelschleifer, bzw. Exzenter- / oder Bandschleifer sein Eigen nennen darf. Na, schauen wir mal…

Lieferumfang:

Die Maschine kam in einer Softtasche, die folgende Ausstattung enthielt:

Skil_Test(84)

– der Multistripper mit ausklappbarem Griff

– eine Reinigungsscheibe (Skil hat mir noch eine Ersatzscheibe dazu gelegt)

– ein Schleifteller mit Klettverschluss

– eine 320 er Schleifscheibe

– eine weiße Polierscheibe aus Wolle

– einen Zweilochschlüssel (wie beim Winkelschleifer)

Erste Versuche:

Ich war auf den Einsatz der  Reinigungsscheibe (115 mm Durchmesser) gespannt. Sie besteht aus einem Kunststoff und sieht so aus, als ob sie mit ihrer groben Struktur nicht nur gut „reinigt“, sondern sich auch nicht so leicht mit Abtrag zusetzt.

Skil_Test(92)

Mit dem beiliegendem Zweilochschlüssel und der Spindelarretierung befestigte ich die Reinigungsscheibe und legte gleich los.

Skil_Test(94)

Mir fiel als erstes mein Arbeitstisch mit der sehr in Mitleidenschaft gezogenen Arbeitsplatte ins Auge. Nahezu alle meine hier beschriebenen Projekte wurden wenigstens teilweise auf ihr bearbeitet und haben ihre Spuren hinterlassen.

Skil_Test(96)

 

Ich klappte also den Griff aus und legte los.

Die Maschine läuft ruhig, man merkt aber gleich die Kraft (immerhin 550 W), die in ihr steckt. Skil_Test(101)

Laut Bedienungsanleitung, die ich nur oberflächlich überflogen habe, soll man die Maschine leicht neigen. Das tat ich auch und staunte nicht schlecht, welche Abtragsleistung dieses Baby bringt! Die Vibrationen halten sich bei dieser Haltung sehr in Grenzen und auch der Geräuschpegel ist auf jeden Fall erträglich.

Ich steckte zusätzlich den Staubsaugerschlauch an den Stutzen und arbeitete weiter.

Skil_Test(95)

 

Skil_Test(101)

 

Im Nu war die Hälfte der Platte „gereinigt“ Es ist kein richtiges Schleifen und die Oberfläche entspricht auch nicht dem üblichen Schleifbild eines Exzenterschleifers. Die Verunreinigungen – und in diesem Fall war es eine Mischung aus, Farben, Lacken, PU-Kleber, Öl und Dreck- verschwanden von der Arbeitsplatte.

Leider nicht spurlos, sondern sie verteilten sich gleichmäßig in meiner Kellerwerkstatt und auf meiner Kleidung…

Skil_Test(100)

Trotz der Staubabsaugung werden die abgetragenden Partikel mit Schwung in der Umgebung verteilt. Es macht wirklich kaum einen Unterschied, ob der Staubsauger angeschlossen ist oder nicht.

Aber die Arbeitsplatte sieht super aus!

Skil_Test(107)

Erwartungsgemäß hat sich die Reinigungsscheibe nicht zugesetzt, was eine kontinuierliche Reinigungsleistung garantiert.

Skil_Test(102)

Um mal zu testen, ob die Reinigung von Metall auch so toll funktioniert, suchte ich mir einen ziemlich verwarzten Winkel heraus und spannte ihn in meinen Schraubstock ein.

Skil_Test(111)

Den Multistripper kurz angehalten und hier das Ergebnis:

Skil_Test(112)

Ich möchte betonen: kurz angehalten.

Leider hatte ich nichts zum Polieren, deshalb bleibe ich Dir den Test mit der Wollhaube schuldig.

Aber den Schleifteller mit der 320er Schleifscheibe habe ich ausprobiert. Dafür habe ich allerdings von den Schleifarbeiten keine Bilder mehr finden können. Sorry…

Auch das Schleifen funktionierte gut, ich erkenne aber keine wesentlichen Vorteile gegenüber eines Exzenterschleifers. Der Schleifteller hat einen Durchmesser von 125 mm und kann damit mit herkömmlichen Schleifscheiben bestückt werden.

Die Staubabsaugung funktioniert beim Schleifen im Gegensatz zum Reinigungsvorgang etwas besser.

Ich setzte die Reinigungsscheibe wieder auf, weil mir etwas eingefallen war:

Als ich den Schweißtisch baute, habe ich sehr aufwändig versucht die Pulverlackbeschichtung an den Stellen abzutragen, wo ich schweißen musste. Das war wirklich alles andere als leicht. Weder der Bandschleifer, noch der Exzenterschleifer funktionierten gut, weil der Lack das Schleifpapier sofort zusetzte. Mit dem Winkelschleifer und einer Schruppscheibe ging es zwar, aber es dauerte ewig…

Mal schauen, ob der Multistripper das besser hinbekommt.

Tja, was soll ich sagen… ja, er hat es besser hinbekommen… viel besser!

Skil_Test(108)Skil_Test(109)

Skil_Test(110)

Mein Fazit:

Der Multistripper tut das, wofür er offensichtlich konstruiert wurde. Er entfernt alte Anstriche, Rost und Verschmutzungen mit der Reinigungsscheibe sehr leicht und effektiv. Laut Aussage vom Hersteller, kann man damit sogar Mauerwerk reinigen.

Die Oberfläche wird dabei nicht beschädigt und es entstehen auch keine Kratzer, wie sie beim unsachgemäßen Schleifen auftreten können.

Es empfiehlt sich allerdings diese Arbeiten nur draußen durchzuführen, weil die Staubentwicklung wirklich gigantisch ist.

Man spart aber mit dieser Maschine wirklich Zeit und ich werde sie zukünftig bei solchen Arbeiten meinen anderen Maschinen auf jeden Fall vorziehen.

Der Listenpreis liegt bei etwa 100 € und ist meiner Meinung nach absolut in Ordnung. Jeder, der schon mal versucht hat alte Anstriche zu entfernen, wird mir sicherlich recht geben…

Übrigens bei Wolfram vom Blog „Holz und Leim“ findest hier auch einen Testbericht zu dieser Maschine – und natürlich auch viele andere wirklich lesenswerte Beiträge… 🙂

Nachtrag: Bei www.diyvolution.de findest Du auch einen tollen Testbericht.

Vielen Dank an die Firma Skil für die Möglichkeit sowohl die Multisäge, als auch den Multistripper austesten zu dürfen.

Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende!

Herzliche Grüße

Frank

-der Kellerwerker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „Test Skil 8100 Multistripper Tornado

  1. Pingback: SKIL Multistripper – und der Lack ist ab! - Holz und LeimHolz und Leim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *