Ein Heimwerker schläft nie…

Wir waren in den Osterferien für drei Tage in Berlin.

Meine Frau hat kurzfristig ein Hotel gefunden, in dem wir mit vier Personen kostengünstig und ziemlich zentral übernachten konnten.

Es handelte sich um ein sehr altes Gebäude und war wohl früher ein Krankenhaus oder so etwas ähnliches. Es wurde in ein Hotel / Hostel umgebaut und wird überwiegend von jungen Leuten, also Schülergruppen, Rucksacktouristen, etc. genutzt (mann bin ich alt geworden…!)

Die Renovierungsarbeiten wurden… sagen wir eher oberflächlich ausgeführt. Es wurde nicht sehr viel Wert auf die Details gelegt und mir als passionierten Heimwerker fällt so etwas natürlich gleich auf, trotz Urlaub.

Die Türen waren sehr schlampig lackiert, waren klapprig und abgestoßen.

IMG_5350

eine der besseren Türen

Die Rückwand der Betten wurden mit 100er Spax an die Wand angeknallt.

IMG_5357

liebevoll befestigt…

IMG_5356

 

IMG_5356

gute Idee: ein Loch für eine Steckdose!
Leider nicht ganz getroffen…

Türzargen wurden mit den gleichen Schrauben befestigt… ohne Kappen oder ähnlichem.

IMG_5355

Das Etagenbett der Kinder war so wackelig, dass ich instinktiv nach meinem Werkzeugkoffer im Auto greifen wollte, der aber leider zu Hause lag.

Die Spülamatur vom Klo wurde bestimmt mal vom Silikon zuverlässig gehalten, allerdings nicht sehr lange…

IMG_5361

Das dadurch ständig Wasser im Klo lief, brauche ich Dir als Heimwerker sicherlich nicht erzählen.

Die hohen Wände in den Zimmern hatten als Deko aufgeklebte CD-Hüllen. Witzige Idee, da fielen die Blasen vom letzten Wasserschaden nicht so auf…

 

 

IMG_5354

Um den Altbau-Charakter zu unterstreichen, wurden die Doppelwandfenster aufwändig auf alt getrimmt:

IMG_5360

Aber das Beste kommt für mich als überzeugter Altbau-Fan zum Schluß:

Es gab dort einen wunderschönen Frühstücksraum, der mit sehr schönen Stuckarbeiten versehen war. Nachträglich wurde eine Deckenbeleuchtung mit mehreren Strahlern angebracht und… ach, sieh selbst…

IMG_5347

traumhafter Raum

IMG_5346

DACHLATTEN UND BAUSTRAHLER!!!!

Versteh mich bitte nicht falsch.  Für 80,00 € pro Nacht für eine 4-köpfige Familie erwarte ich sicher keine 5 Sterne Unterkunft und ich bin auch bestimmt sonst nicht überempfindlich.

Allerdings kann ich nicht verstehen, welcher Handwerker so einen Pfusch abliefert und welcher Auftraggeber diesen Pfusch duldet. Man kann doch nicht so einen tollen Raum mit so einer Dachlattenkonstruktion verschandeln!

Es hat aber wohl niemanden so richtig gestört. Das lag vielleicht auch an dem wirklich wahnsinnig freundlichen Personal (das war nicht ironisch gemeint). Auch alles junge Leute, die überwiegend aus Italien kommen und unseren Aufenthalt durch ihre zuvorkommende und entspannte Arte sehr angenehm gestalteten. Im Allgemeinen waren die Zimmer und das Hotel sehr sauber.

Ich will deshalb auch keine Namen nennen oder mich über das Hotel an sich auslassen.

Aber als Heimwerker spürte ich teilweise schon fast körperliche Schmerzen beim Anblick der Details….

Glück für meine Familie, dass ich kein Werkzeug dabei hatte…  Sonst wäre es ihnen vielleicht so ergangen, wie Manuel es hier mal beschrieben hat… 🙂

Alles in Allem war es aber ein sehr schöner Kurzurlaub und Berlin kann ich nur wärmstens empfehlen.

Herzliche Grüße

Der Kellerwerker

3 Gedanken zu „Ein Heimwerker schläft nie…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.