Archiv der Kategorie: Ideen

Zahnräder aus Holz?

Ich kaue nun schon seit Monaten auf der Idee herum, mir einen eigenen oszillierenden Spindelschleifer zu bauen.

Ich habe sogar schon einen Motor, den ich dafür nutzen könnte. Es handelt sich um einen alten Motor aus einem Schleifbock mit einer schnell drehenden Scheibe und einer langsam drehenden Naßschleifscheibe. An der Seite, wo die Naßschleifscheibe saß, sitzt eine Schnecke auf der Welle.

IMG_4658

Um den Spindelschleifer auf und abfahren zu lassen, überlegte ich mir, die Schnecke zu nutzen und mit Zahnrädern den Hub zu generieren.

Weiterlesen

Fremdgehen erlaubt?

Lieber Leser, liebe Leserin,

zwischendurch bringt der Kellerwerker ja auch mal Beiträge, die etwas abseits vom Heimwerken liegen.

In diesem Beitrag möchte ich über einen meiner Lieblingsblogger berichten, der eine Auszeit vom Heimwerken benötigt.

Du ahnst es vielleicht, ich schreibe hier über Marc und seinen Blog “Ich bin Heimwerker.de”

Marc startet mit einem neuen Blog “Blogkanone.de” und gibt hier seine Erfahrungen als altgedienter Blogger weiter. Er gibt seinen alten Blog (hoffentlich) nicht auf, braucht aber mal eine Pause von diesem Thema.

Ich kann diesen Wunsch nach einer Pause  durchaus nachvollziehen, war ich doch vor meiner unfreiwilligen Blogpause auch echt gestresst.

Wer selbst keinen Blog betreibt, kann das vielleicht nicht so richtig nachvollziehen. Man schreibt ja nur nebenbei das auf, was man in seiner Werkstatt sowieso baut.

Stimmt! Aber es gehört eben doch noch viel mehr dazu. Das Projekt dauert in der Regel länger, weil man ja alles mit der Kamera dokumentieren muss. Dann folgt das Schreiben und ggf. das Bearbeiten der Bilder, usw.

Dann möchte man aber auch, dass die Beiträge gelesen werden. Also kommt noch Social Media und Netzwerken hinzu.

Würden die Beiträge tatsächlich gelesen, kommen Fragen in Form von Kommentaren und E-Mails, die auch nebenbei beantwortet werden sollten.

Es kostet also alles jede Menge Zeit, die mit Beruf, Familie und Freizeit in Einklang gebracht werden muss.

Das ist keinesfalls schlimm, hat doch jeder Blogger seine persönliche Motivation zu eben diesem Blog. Manchmal kommt es aber eben zu diesen Stresssituationen, weil man sich selbst zu sehr unter Druck setzt. “Die Beiträge müssen regelmäßig erscheinen, die Beiträge müssen anders sein als die der Anderen, die Beiträge müssen mindestens 500 Wörter haben, usw.”

Dann kommen noch irgendwelche Anfragen von Sponsoren oder Herstellern, die gerne Produkttest beauftragen wollen, aber im Gegenzug innerhalb einer bestimmten Frist auch einen (ehrlichen!) Artikel sehen wollen. Manchmal hat man auch die Gelegenheit, einen Gastbeitrag in einem anderen Blog zu veröffentlichen. Auch hier gibt es deadlines und Termine. Das kann dann ganz schnell stressig werden.

Letztendlich soll doch das Betreiben eine Blogs Spaß machen. Die wenigsten Heimwerker-Blogger, die ich kenne, machen das Hauptberuflich, sondern betreiben es als Hobby. Warum soll mir denn mein Hobby Stress bereiten?

Ich versuche zwar auch jede Woche einen Beitrag zu schreiben, aber wenn es denn mal nicht passt, mache ich mich auch nicht verrückt – ich hoffe, Du hast dafür Verständnis…

Ich bin gespannt auf das neue Projekt von Marc und hoffe, er findet wieder einen Zugang zu seinem alten Thema.

Viel Erfolg Marc!

PS: Dieser Artikel hat übrigens nur 416 Wörter…:-)

Weihnachtsdeko-Kollektion 2014

Meine Frau ist im Weihnachts-Bastelfieber…

Hier präsentiere ich mal einige Werke unserer Weihnachtsdeko-Kollektion 2014, die aus ihrer und / oder meiner Hand stammen…

IMG_3244

die falsche Tanne im Laden

IMG_3245

die Zeige wurden mit Draht um einen Stamm befestigt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_3253

die Kerzenständer im Weihnachts-Look

 

IMG_3250

hier mit der XXL-Laterne

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_3236

außen herum angeklebte Tanne, innen Zieräpfel

IMG_3339

da hängt er nun…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_3338

unser weihnachtlicher Balkon…

 

IMG_3336

die Weihnachtskübel im Einsatz

IMG_3340

den Kranz hat meine Frau gemacht, deshalb gibt es hier auch keine Baubeschreibung…;-)

IMG_3390

Lebkuchenhaus á la Heimwerker

IMG_3392

hier der zweite Rohbau…

 

 

 

 

 

 

 

 

Da ja die Vorweihnachtszeit gerade erst begonnen hat, wird diese Seite bis Weihnachten ständig ergänzt…

 

Weihnachtsbäckerei meets Heimwerker

Einmal im Jahr backen wir ein Lebkuchenhaus. Backen ist vielleicht nicht so ganz die richtige Bezeichnung… Klar, die Einzelteile backen wir wie es sich gehört aus ganz viel Zucker, Honig und Mehl. Der Unterschied liegt in dem Zusammenfügen der besagten Einzelteile. Da wir immer etwas größere Häuschen bauen, ist auch die Konstruktion etwas anders…

In diesem Fall bauen wir zwei große Lebkuchenhäuser, weil meine Tochter sie mit in die Schule nimmt, wo die Rohbauten durch sie und ihren Mitschülern entsprechend vollendet werden.

Die Maße der Häuser: 28 cm lang, 26 cm hoch, 23 cm breit!

Weiterlesen

Kerzenständer XXL bauen

Ich glaube wenn es hier um die Rubrik “Innendeko”, “Wohnungsverschönerung” oder “geschmackvolle Accessoires” geht, brauche ich nicht mehr erwähnen, dass es sich um eine Idee oder einen Arbeitsauftrag meiner Frau handelt…

Ich behaupte ab jetzt einfach, dass mich nachts die Muse geküßt und mir einen virtuellen Dream-Sketchup-Plan in die linke Hirnhälfte gehaucht hat. Morgens beim Duschen habe ich dann den Plan auf die beschlagene Duschtür übertragen und abends angefangen zu bauen.

Es war aber in diesem Fall natürlich nicht so… wir haben auch keine Duschtür, sondern nur einen Duschvorhang…daran lag es aber nicht

Kerzenständer… Zu meiner Zeit war ein Kerzenständer ein Ding aus Metall mit einem Dorn, auf den eine Kerze gesteckt werden konnte. Bei meiner Frau sieht ein Kerzenständer in etwa so aus:

Kerzenständer_100100 cm hoch und 36×36 cm breit…

Nun gut… hören wir mit dem Lamentieren auf und begeben uns in die Kellerwerkstatt…

Weiterlesen

Blumenkübel – Weihnachtsupdate

Nach der feierlichen Einweihung der Blumenkübel, erfolgte das nächste “Reflektionsgespräch” mit meiner lieben Frau.

Die Kübel sind sehr schön, aber so gar nicht weihnachtlich…

Diesen Zustand werden wir ändern, in dem wir aus Multiplex ausgesägte Tannenbäume aufkleben. Diese werden dann auch weiß lackiert, so dass es aussieht, als wenn das so von vornherein geplant wäre…

Im Baumarkt meines Vertrauens entdeckte ich zufällig einige Birken-Multiplex-Abschnitte für jeweils 1 € (etwa 25 cm x 40 cm, 8 mm ). Natürlich fanden sie den Weg in meine Werkstatt und wurden in diesem Fall zu den besagten Tannenbäumchen verarbeitet.

Weiterlesen

Wie zeichne ich einen schönen Weihnachtsstern

Die Königin der Innendekoration entließ mich mit dem Auftrag einen Stern aus Sperrholz herzustellen, der etwa 40 cm breit sein sollte. Ende der Projektvorgabe…

Vor vielen Jahren- der Farbfernseher war gerade erfunden, lernte ich bei meinem Lieblings-Mathematiklehrer, wie man nur mit Hilfe eines Zirkel und eines Winkels ein Pentagramm, bzw. ein gleichmäßiges Fünfeck zeichnen kann. Daraus ergibt dich dann ein hübscher Weihnachtsstern.

Weiterlesen

Blumenkübel bauen

Meine Frau kauft sich gerne und häufig Zeitschriften und Magazine mit den Themen Dekorieren, Wohnungseinrichtungen usw. – daher auch die vielen Ideen…

In einer der letzten Zeitschriften ging es um das Thema “Weihnachtsdeko”. Unter anderem war dort eine Cypresse, die in einem weißem Blumentopf steckte und festlich geschmückt war. Meine Frau fand das ganz toll und ich merkte nebenbei an, dass der Bau so eines Kübels eigentlich kein Problem sei und ich sogar das Holz dafür da hätte…. Ein neues Miniprojekt war geboren…

Weiterlesen