Sandkistenabdeckung reparieren

Vor etwa zwei Jahren habe ich für meine Nachbarn eine Sandkistenabdeckung gebaut.

Durch diese Abdeckung wurde Verunreinigungen durch Laub und vor allem von Katzen abgehalten.

Die Sandkiste ist recht groß und misst etwa 2,5 x 1,5 m. Die Konstruktion musste deshalb leicht sein, aber trotzdem genügend Stabilität aufweisen.

Ich entschied mich seinerzeit für eine einfache Rahmenkonstruktion, die mit 2 Bolzen an der Sandkiste angeschlagen wurde und damit hochklappbar war.

Einige Tage vorher hat eine kräftige Windböe unseren Faltpavillion “auf Links” gedreht. Als eingefleischter Heimwerker wirft man so etwas natürlich nicht sofort weg, sondern überlegt sich für die dadurch entstandenen “Rohmaterialien” neue Verwendungszwecke…:-)

In diesem Fall war der Zeltstoff ein hervorragendes Material, um die Rahmenkonstruktion zu bespannen.

012

rechts und links sitzen Holzwinkel, mit denen die Abdeckung am Gartenzaun befestigt werden kan

 013

 

Da ich die Leisten weder Lackiert, noch irgendwie behandelt habe und der Stoff an immer mehr Stellen zerriss, war es Zeit eine neue Bespannung aufzubringen. Gleichzeitig wollte ich die Rahmenkonstruktion verstärken.

Den Überstand, den ich vor zwei Jahren als Eintags-Provisorium für den Geburtstag meiner Tochter baute, habe ich mit Gewebeplanen belegt.

Meine Frau und meine Kinder bestanden nach der Geburtstagsfeier übrigens darauf, dass diese Konstruktion nicht abgebaut wird! Ich ärgere mich bis heute darüber, weil ich zwar den Überstand außerordentlich zweckmäßig, in diesem Fall aber auch außerordentlich hässlich finde…

Dieses Jahr baue ich dort etwas ordentliches hin, zumal wir ja jetzt eine schöne Lounge-Couch dort stehen haben…

IMG_0395 IMG_0393

Diese Planen weisen auf jeden Fall bis heute keinerlei Schwachstellen auf und daher entschied ich mich für eine Gewebeplane als neue Bespannung.

Anders als der alte Zeltstoff, ist eine Gewebeplane naturgemäß nicht wasserdurchlässig. Dadurch entstehen bei Regen Wassersäcke. Um diese etwas kleiner ausfallen zu lassen und um die Konstruktion zu stärken, habe ich weitere Leisten eingezogen.

Das ging am einfachsten mit Taschenbohrungen und dem Undercover-Jig von Wolfcraft.

Mittlerweile habe ich ja vernünftige Schrauben dafür gefunden (Rundkopfschrauben mit Torx-Antrieb, die ich hier das erste Mal verwendete).

Zuerst schraubte ich eine Leiste quer unter die hintere Rahmen-Leiste, weil sich diese bereits verdächtig durchbog.

IMG_0759IMG_0753

 

IMG_0757

Ich sägte danach die Leisten so zurecht, dass sie zwischen die Felder des Rahmens passten.

IMG_0760

Es folgte das Bohren der Taschenbohrungen. Ich verzichtete auf das Fixieren des Undercover-Jigs mit einer Zwinge, sondern drückte das Jig mit meinem (nicht unerheblichen) Körpergewicht auf die Leisten.

IMG_0762 IMG_0768 IMG_0769

Im Anschluss schraubte ich die Leisten zwischen den Rahmen fest.

IMG_0766

 

So ging in Schritt für Schritt vor.

IMG_0770

 

Den Zeltstoff habe ich seinerzeit getackert. Die Plane würde zwangläufig mit der Zeit an den Tackerstellen Risse entwickeln.

Ich legte also die Plan ordentlich auf den Rahmen und sägte für vorne, für die Seiten, hinten und in der Mittel Dachlatte zurecht.

Diese Dachlatten schraubte ich auf die Plane in den darunter liegenden Rahmen.

IMG_0771

 

Das Endergebnis sieht so aus:

 

IMG_0775

 

Ich denke, dass reicht für die nächsten ein bis zwei Jahre und dann ist die Sandkiste sowieso total “uncool”… 🙂

Kosten für dieses Projekt etwa 10 €. Gedauert hat das Ganze etwa 2 Stunden.

Hast Du auch eine Sandkistenabdeckung gebaut? Vielleicht eine aus Holz?

Herzliche Grüße

Frank

-der Kellerwerker

5 Gedanken zu „Sandkistenabdeckung reparieren

  1. F.

    Hallo
    als günstige Variante bietet sich LKW-Plane an.
    Damit kann man auch super kleine Dächer abdecken. Wobei ich da Teichfolie 1 mm vorziehe.
    Einfach mal einen Betrieb in der Nähe nach Resten fragen.
    LKW-Plane ist fester und flattert auch nicht so im Wind. Bildet auch sehr schwer Wassersäcke….
    Grüße
    F.

    Antworten
    1. Frank Rath

      Hallo Friedel,

      vielen Dank für deinen Kommentar und die super Idee!
      Daran habe ich noch gar nicht gedacht. Ich denke, wenn die Sandkiste uns gehören würde, hätte ich das mit einer LKW-Plane nachgebessert.

      So ist das einfach nur funktionell und ausreichend…

      Herzliche Grüße
      Frank

      Antworten
  2. Thomas

    Hallo Frank,

    danke für die Idee mit der Abdeckung. Ich habe mich selbst schon ein paar Tage lange gefragt, wie ich sowas konstgünstig umsetzten kann. Die fertigen Alternativen dazu haben mir einfach zu viel gekostet. Jetzt nachdem endlich Frühling ist werde ich mich gleich daran machen das so ähnlich zu machen.

    lg Thomas

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.