Meine Erfahrungen mit den ALDI-Einhandzwingen

Wer mich kennt, weiß das ich gerne mit gutem Werkzeug arbeite. Das erleichtert sehr oft die zu erledigende Aufgabe.

Ich gebe mich aber auch stets mit dem Zufrieden, was ich habe oder was ich für wenig Geld kriegen kann, ohne allzu großen Ansprüche zu stellen. Ich bin ja schließlich kein Profi.

So ging ich auch an das Angebot von Aldi heran, die unterschiedliche Zwingen im Sortiment anboten. Ich entschied mich für die Einhandzwingen im Doppelpack für unter 10€.

Heute habe ich angefangen eine weitere Freundschaftsbank für eine Freundin zu bauen. Dazu verwendete ich die Einhandzwingen. Was soll ich sagen… drei von sechs sind am Griff gebrochen. Es ist nicht so, dass ich heute morgen Anabolika oder irgendwelche Stereoide eingenommen hätte. Ich habe sie einfach nur versucht zu spannen und beim vierten oder fünften mal brachen sie einfach ab.

Somit ist die Hauptfunktion dieser Zwingen nicht mehr durchführbar und ich weiß jetzt nicht, wie und ob ich die anderen noch intakten Zwingen einsetzen soll.

Am meisten ärgere ich mich aber über mich selbst. Ich sollte es mittlerweile wirklich besser wissen und diesen Billig-Kram nicht mehr kaufen. Aber sie sahen recht robust aus und der Preis…

Aus den drei kaputten Zwingen kann ich wieder eine ganze Zusammenbauen. Wenigstens ein kleiner Trost.

Ich werde auch weiterhin mit günstigen Werkzeugen arbeiten, aber wenn ich mir neues kaufe, überlege ich es mir doppelt, ob ich mir wieder Billig-Werkzeug anschaffe.

So… jetzt geht es mir besser. Wie wird Bessey nochmal geschrieben…?

13 Gedanken zu „Meine Erfahrungen mit den ALDI-Einhandzwingen

  1. reaper

    Hab mir von der Sorte auch paar davon geholt. Aber nur mit dem Gedanken damit schnell was auf dem Tisch fest zu zwacken und das machen sie eigentlich auch ganz gut, gebrochen ist bei mir noch nix nur klemmen tun sie leider beim spannen recht schnell.

    Was praktisch war, für die Kids hab ich gleich noch ein Pack von den Minizwingen eingepackt, das tut sich keiner mit weh und sie können ihr Brett wie Papa festmachen 😛

    Antworten
  2. Stefan

    Hallo Frank,
    Ich hab mir auch schon mal so Billigteile geholt, mit dem selben Ergebnis. Brings doch einfach zurück! Aldi/Hofer (wie er in Österreich heißt) ist da sehr kulant und nimmt es bei zu vielen Reklamationen aus dem Sortiment. Ich kann dir allerdings die Schraubzwingen vom Aldi empfeheln. Die sind wirklich Ok.

    Mit Bessey-Zwingen kann ich leider nicht aufwarten. Ich besitze “nur” die Wolfcraft. Die kann ich aber weiterempfehelen und gebrochen sind mir auch noch keine. Desweiteren habe Sie auch eine wesentlich höhere Spannkraft als die Billigen.

    Schöne Grüße
    Stefan

    Antworten
    1. Frank Rath

      Ich habe leider die Quittung nicht mehr. Aber Du hast recht, ich versuch es mal ohne.

      Ich habe auch von Wolfcraft eine Einhandzwinge. Nach einiger Zeit hat diese aber die Spannung nicht mehr gehalten und sich immer wieder von selbst gelöst.

      Ich habe noch genügend Schraubzwingen, aber diese Einhandzwingen sind sehr praktisch, wenn man eben nur eine Hand frei hat. Ich werde mich jetzt mal umschauen.

      Herzliche Grüße nach Österreich!

      Antworten
      1. Wolfram

        Wenn sich die Wolfcraft EInhandzwinge löst ist der Klemmblock im inneren verschmutzt!. Die kann man aufschrauben und die Metallplatten der Klemmung reinigen – dann ist wieder alles TipTop!

        Antworten
  3. Wolfram

    Die gleichen Zwingen gab es in Blau mal bei Praktiker. Da habe ich vor Jahren mal 4 Stück gekauft weil ich schnell was brauchte – es lebt mittlerweile aber keine einzige mehr. Genau das gleiche Problem: Beim dritten oder vierten Mal ansetzen bricht der Griff ab. Das Plastik taugt nix, der Mechanismus der Zwinge an sich ist ganz OK.

    Antworten
    1. Frank Rath

      Ich hbae auch schon überlegt, ob man den Griff durch Holz, z.B. Multiplex austauscht. Ich habe aber keine Idee, wie ich den neuen Griff befestigen soll. Das Plastikgehäuse ist auch nicht sehr stabil…

      Antworten
  4. Marc

    Ich kann mich bei den Einhandzwingen von Aldi nur anschließen – Selbst mit einer Hand habe ich die Griffe aller drei Zwingen abgebrochen.

    Die Schraubzwingen, die ich mir jedoch im selben Zuge gekauft hatte (Mittlerweile um die 1,5 Jahre her), erfüllen nach wie vor anstandslos ihren Zweck.

    Antworten
  5. Thim

    Ich kann die Erfahrung nur bestätigen. Am Wochenende haben wir eine Küche zusammengebaut: Ergebnis die Hälfte der Aldi-Zwingen ist gebrochen (am Griff)…

    Antworten
    1. Frank Rath

      Moin Thim,
      ja das ist gerade bei solchen Projekten sehr ärgerlich, wenn solche Werkzeuge nichts taugen.
      Auf den ersten Blick wirken sie werthaltig, aber beim ersten Gebrauch erfährt man die wahre Qualität.
      Herzliche Grüße
      Frank

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.