Die Werkstatt

Seit ungefähr 20 Jahren werkel ich herum, aber erst seit zwei Jahren habe ich eine eigene richtige Werkstatt.

Sie ist klein… und erstaunlicherweise wird sie irgendwie immer kleiner…

Werkstatt

Ich lebte jahrelang aus zwei Werkzeugboxen und alles was ich an Maschinen besaß, musste irgendwie mobil sein.

Mittlerweile habe ich mir verschiedene Maschinen gekauft und auch selbst gebaut. Nun bin ich an eine Grenze gestoßen, an der ich mir sehr gut überlegen muss, was ich tatsächlich noch benötige und wo das dann stehen soll…

Eins vorweg: Ich arbeite gerne mit vernünftigem Werkzeug, allerdings habe ich den Eindruck, dass viele Hobby-Holzwerker zuviel Wert auf einen teuren Maschinenpark legen und sich ausschließlich über Markennamen identifizieren. Für meine Projekte brauche ich keine Formatkreissäge oder Maschinen von Festool – was nicht heißt, dass ich so etwas nicht gerne haben würde…;-). Ich habe aber nicht den Anspruch immer wiederkehrende, millimetergenaue Ergebnisse zu erzielen, sondern möchte Spaß an meinem Hobby haben – ohne Stress und erforderlichen Lottogewinn.

Woodworker wie Izzy Swan oder Steve Ramsey zeigen immer wieder, dass auch mit wenig Werkzeug oder Maschinen tolle Sachen gebaut werden können. Meine eigenen Erfahrungen bestätigen dies.

Eine Auflistung meines Werkstattinventars:

Dieser Artikel bringt dich auf den neuesten Stand über meine Werkzeuge

Meine Kreissäge ist neu – hier die Beiträge darüber

Meine Standbohrmaschine ist auch neu und ein Beitrag darüber folgt

Mein Tellerschleifer

Absauganlage mit Zyklonabscheider

Weitere Infos folgen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.